Die Schöpfungsgeschichte nach Mark Twain

Satans erster Brief


Dies ist ein merkwürdiger Ort, ein aussergewöhnlicher Ort, und interessant.  Überhaupt nicht vergleichbar mit unserem zu Hause. Die Leute sind alle geisteskrank, die Tiere sind geisteskrank, die Natur ist geisteskrank. Der Mensch ist eine erstaunliche Kuriosität. Die Besten von ihnen sind wie wie  aufpolierte Engel von niederem Rang; Die Schlechtesten sind unbeschreiblich, unvorstellbar. Und zu jeder Zeit ist er ein Sarkasmus. Doch er bezeichnet sich selbst allen Ernstes als "Krone der Schöpfung". Das ist wirklich wahr.  Und das ist kein Modewort, sondern das ist eine Jahrhunderte alte Tradition und er glaubt das. Er glaubt das und man findet in der ganzen Menschheit keinen, der darüber lachen würde.

Mehr noch - wenn ich Euch noch etwas von seinen Eigenarten erzählen darf - er denkt er ist der Liebling des Schöpfers. Er glaubt, der Schöpfer ist stolz auf ihn, er glaubt sogar, der Schöpfer liebt ihn, ist sein Hobby, sitzt ganze Nächte da um ihn zu bewundern, über ihn zu wachen und ihn von alle Probleme frei zu halten. Er betet ihn an und denkt er hört zu. Ist das nicht eine drollige Idee? Er füllt seine Gebete mit deutlichen, unverblümten und rosigen Schmeicheleien an IHN und denkt er sitzt da, lässt diese Übertriebenheiten über sich ergehen und freut sich daran. Er betet um Hilfe, um Gunst, um Schutz jeden Tag und tut das in der Hoffnung und auch im Vertrauen, obwohl bisher kein Gebet beantwortet wurde. Die täglichen Herausforderungen, der tägliche Kampf entmutigen ihn nicht. Es gibt einen triftigen Grund für diese Beharrlichkeit. Ich muss Euch dazu noch was sagen: Er glaubt, er kommt in den Himmel.

Er hat bezahlte Lehrer, die ihm das erzählen. Sie erzählen ihm auch von einer Hölle mit ewigem Feuer und dass er dorthin kommt, wenn er nicht die Gebote einhält? Was Gebote sind? Sie sind eine Kuriosität. Ich werde Euch nach und nach davon erzählen.


Inhalt

Index

weiter